Der Gesundheit auf der Spur
Slider

Diagnose

Am Anfang meiner Behandlung steht ein gründliches Anamnesegespräch. Dann folgt die körperliche Untersuchung, wie z.B. Puls, Blutdruck, Harn, Zungendiagnose und Auffälligkeiten am Körper (Haut, innere Organe, Gelenke, Wirbelsäule)

Meine wichtigste Diagnosemethode ist die Dunkelfeldiagnostik nach Prof. Enderlein. Dazu benötige ich einen Tropfen Vitalblut aus der Fingerbeere oder dem Ohrläppchen des Patienten. An Hand des lebenden Blutes unter dem Dunkelfeldmikroskop kann man viele Krankheitstendenzen schon im Vorfeld sehen und in Abprache mit dem Patienten eine entsprechende Therapie in Angriff nehmen.

Folgende Aussagen kann man mit dem Dunkelfeld im Zusammenhang mit der Anamnese treffen:

  • Fließeigenschaften des Blutes, und damit Neigung zu Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Belastung verschiedener Organe, wie Leber, Darm, Pankreas, Niere
  • Belastung mit Umweltgiften, Ernährungsfehler
  • Allergiebereitschaft, Regulatiosfähigkeit des Körpers

danach erfolgt eine entsprechende Therapie, die nach einem bestimmten Zeitraum mit dem Dunkelfeldmikroskop kontrolliert werden kann.

Laboruntersuchungen von Blut, Stuhl, Urin und Speichel
Selbstverständlich sind auch klassische Laboruntersuchungen möglich, je nach Beschwerdebild meiner Patienten.

Sehr am Herzen liegt mir die Darmgesundheit meiner Patienten. Der Körper des Menschen besteht aus 100 Billionen Zellen, die Anzahl der Bakterien in einem menschlichen Darm ist um das 10 bis 100fache höher. Daran läßt sich erahnen, welche Bedeutung die Darmflora für die Gesundheit hat.

Die Speichelproben kommen besonders bei hormonellen Dysregulationen zum Einsatz..